You are using an outdated browser.
Please upgrade your browser to improve your experience.
Menu

So klingt der Frieden in der Olympiaregion Seefeld

Täglich um 17:00 Uhr läutet die Friedensglocke

Ausflugsorte Olympiaregion Seefeld

Keine Sorge. Wir möchten mit Ihnen keine politische Diskussion anfangen. Der Frieden bei uns in der Olympiaregion Seefeld hat vielmehr einen geschichtlichen und kulturellen Hintergrund und die Friedensglocke ist ein beliebtes Ausflugsziel unserer Gäste. Der Weg dorthin führt Sie mitten durch die unberührte Natur über Wander- und Themenwege mit den beeindruckenden Alpen in scheinbar greifbarer Nähe.

Die Friedensglocke in Mösern

Sie steht auf dem westlichsten Hügel von Mösern bei Telfs und gilt seit jeher als Symbol der guten Nachbarschaft. Übrigens ist sie mit einem Gesamtgewicht von 10 Tonnen die größte Glocke Tirols mit einem massiven Klöppel, der allein schon mehr als 500 Kilogramm auf die Waage bringt. Mit 2,51 Meter Höhe und einem Durchmesser von 2,54 Metern ist sie die größte freischwingende Glocke im Alpenraum.

So gelangen Sie zur Friedensglocke

Entlang des Friedensglocken-Wanderwegs mit seinen sieben Stationen gelangen Sie zügig zur Friedensglocke in Mösern und lernen auch noch etwas. Denn Tafeln mit Weisheiten auf dem Weg nach oben regen zum Nachdenken an und manche verraten Ihnen auch ein bisschen über Kultur und Geschichte der Olympiaregion Seefeld. Sie beginnen den Aufstieg am Parkplatz bei der Seewald-Alm und gehen auf dem Albrecht-Dürer-Weg am Möserer See und der Möserer Kirche vorbei bis zur Friedensglocke. 90 Minuten dauert die Wanderung.

Wenn Sie um 15:30 Uhr losgehen, sind Sie pünktlich zur Friedensbotschaft da

Die verkündet die Friedensglocke in Mösern bis über die Staatsgrenzen hinweg. Wenn der Wind günstig steht, soll der Klang sogar bis in die Alpenländer Tirols, Südtirols und Bayerns reichen und die gute Nachbarschaft erhalten. Ins Oberinntal reicht der Klang auf jeden Fall. Und diese Botschaft ist besonders in unserem immer enger zusammenwachsenden Europa sehr wichtig, wo viele verschiedene Kulturen und Geschichten sich einen Lebensraum teilen.

Mitgliedsländer der Arge Alp sind in die Glocke geprägt

Die 1972 gegründete Arge Alp fördert in sozialer, wirtschaftlicher und ökologischer Hinsicht die Zusammenarbeit zwischen Bayern, Tirol und Südtirol. Deshalb sind die Wappen dieser Länder auf der Glocke eingeprägt und sie trägt die Inschrift „Ich läute für die gute Nachbarschaft und den Frieden aller Alpenländer”.

Verbringen Sie einen friedvollen Urlaub im Gasthof Batzenhäusl

Mit einer schönen Wanderung durch unsere Natur hinauf zur Friedensglocke natürlich 🙂
Und wenn Sie dann läutet, schauen Sie auf das Tal und genießen den Ausblick. Wie klingt das? Am besten sofort buchen.

Wir freuen uns schon sehr auf Ihren Besuch!

zur Urlaubsanfrage

Gästestimmen

Was Gäste über uns sagen

Urig!! Wir kommen wieder!

Birgit | holidaycheck.at |

Ausspannen vom Alltag

Erika | holidaycheck.at |

Gutes Preis-Leistungsverhältnis

Andy | holidaycheck.at |

Wir kommen immer wieder gerne!!!

Christina Pabst | holidaycheck.at |

Wohlfühl-Herberge

Klaus | holidaycheck.at |

Immer wieder schön im Batzenhäusl

Markus | holidaycheck.at |

Zentral gelegener Gasthof mit guter Küche

Roswitha | holidaycheck.at |

Super Hotel für alle Reisearten

Heribert Birken | holidaycheck.at |

Wir waren sehr zufrieden. Hund auch!!

Hartmut | holidaycheck.at |

News

Aus unserem Hotel

Wellnessurlaub im Winter in Seefeld

News vom 22.11.2019
Mindestens einmal im Jahr sollten Sie sich einen erholsamen Wellnessurlaub gönnen....
Seefeld feiert wieder den romantischen Advent

Seefeld feiert wieder den romantischen Advent

News vom 30.10.2019
Stimmungsvoll, weihnachtlich, herzlich und mit festlichen Schmankerln begrüßt Seefeld auch in...
Ausflugsorte Olympiaregion Seefeld

So klingt der Frieden in der Olympiaregion Seefeld

News vom 16.10.2019
Keine Sorge. Wir möchten mit Ihnen keine politische Diskussion anfangen. Der...

Unsere Auszeichnungen

Kartendaten © 2019 | Nutzungsbedingungen
Ihr schnellster Weg zu uns: